Die fabelhafte Welt der Tribe Token. Heute der BLOGTOKEN

Nicht zu verwechseln mit Dblog.
Den Blogtoken gibt es schon seit über 4 Monaten, er hat niemanden etwas getan, bis vor kurzem.

Als der Token ins Leben gerufen wurde hat der Ersteller der Tribe ein Vorstellungspost veröffentlicht. Dieser enthielt 1 Bild und 2 Sätze. Wirklich relevant darin war wohl bloß das angekündigt wurde, das Staking belohnt wird.

Der Post erhielt lediglich 5 Votes, man kann also sagen die Tribe blieb so gut wie unbekannt. Auch weitere Versuche die Tribe bekannt zu machen sind aus geblieben.

Der Account @blogtoken verwaiste, niemand kümmerte sich um die Tribe. Doch dann wie aus dem nichts, begann der Token zu prosperieren, was es ausgelöst hat, kaum nachzuvollziehen.
Die ersten Posts wurden vor ein paar Wochen über die Tribe veröffentlicht, das Interesse war urplötzlich da, der Tag #blogtoken wurde von immer mehr Hivern genutzt und es wurde wild spekuliert was mit dem Macher des Ersteller-Accounts passiert ist. Vermutungen kamen hoch das er seine Keys verloren hat, zeitgleich stieg der Kurs von Blogtoken stetig auf über 0.003 Hive pro Blog an.

Dann plötzlich die Wende!

Während sich die ersten, die tollsten Nakamoto Theorien ausgedacht haben, kam der Account @blogtoken wieder zu Leben. Die erste nachweisbare Aktivität nach Monaten war es, 5 Millionen neue Token auszugeben und große Teile davon auf der Hive-Engine anzubieten. Damit hat sich die Anzahl der ausgegebenen Token locker verdoppelt.

Angeboten wurden sie für schlappe 0.00065, also deutlich unter dem Preis der vorher gehandelt wurde. Reaktionen blieben selbstverständlich nicht aus, die dem Machthaber hinter dem Account @blogtoken zur Rede stellen wollten. Antworten blieben (natürlich) aus. Allerdings gab es doch eine Reaktion, die übrigen Blog-Verkäufe auf der Hive-Engine wurde von blogtoken gecancelt.
Es hielt aber nicht lange an, ein paar Tage später waren wieder 700 000 Blog für jetzt 0.0005 zu haben.

Das ist auch der aktuelle Verkaufspreis, wenn also jemand einsteigen will die Türen stehen gerade weit offen.

Was sagt uns jetzt diese Geschichte?

Sie sagt uns genau das was wir schon wissen, das alles hier ist irgendwie halb-seriös, es gibt immer irgendwelche Hintertüren. Mir gefällts! Seit ich auf Hive und seinem Vorgänger unterwegs bin, habe ich eine deutlich entspanntere Einstellung zu Hochrisikoanlagen. Wobei die Investition die ich in Blog jetzt getätigt habe sowieso nur Cents wert ist.
Die theoretische Chance das @blogtoken doch noch die keys verliert und der Token explodiert ist immer noch gegeben.
Aber auch ohne den Verlust der Keys könnte er noch den Weg zum Erfolg ebnen, allerdings dann ohne wilde Hive-Engine Verkäufe zu Dumpingpreisen.



0
0
0.000
9 comments
avatar

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!

0
0
0.000
avatar

Vielleicht könnte ich mal einen #Fetttoken erstellen. Geil 3t hintereinander. Dann würde ich damit die Hive-engine überschwemmen und euch alle zu Untertanen machen.

Ich überlegs mir mal.

0
0
0.000
avatar

Ja, tritt mich, beleidige mich, gib mir !BEER Namen.
Ist schon sehr verführerisch seinen eigenen Token zu haben wenn auch nur, um damit vor Blockchain Unwissenden anzugeben :)))

0
0
0.000
avatar

Das !BEER hab ich doch glatt vergessen. Dann gibt es noch einen !WINE dazu.

0
0
0.000
avatar

Die Frage die ich mir oft Stelle. Wo liegt der Sinn in den ganzen Tokens oder Coins. Abgesehen vom Spaßfaktor und das der eine oder andere ein wenig Gewinn machte. Ich durfte in meinem Leben schon einmal lernen und live erleben, dass Du manchmal einfach nur blind vertrauen und tun musst, um satte Profite zu machen. Oft musst Du auch diese Chance einfach einmal wissen und bekommen. Nun somit war Dein Invest möglicherweise gar nicht so verkehrt :-) Wer weiß wohin eben diese Tokenreise noch führt ...

0
0
0.000
avatar

Da liegst du wohl ganz richtig, eine Investition ist immer mit Risiko verbunden und Erfolg und Misserfolg sind durchaus nicht immer rational erklärbar.
Das wichtigste bleibt immer, nicht seine Rente zu verspielen.
!WINE

Posted Using LeoFinance Beta

0
0
0.000