Exzellente Voraussetzungen um bei Hive einzusteigen

Ich habe Anfang 2018 zu bloggen angefangen, bei Hive (damals Steem), wie so viele andere die auch heute noch aktiv sind. Seinerzeit waren die Nutzerzahlen wirklich sehr hoch im Vergleich zu heute. Es sind seither mehr Blogger abgesprungen als dazu gekommen. Der Preis (damals Steem) lag bei 5 $. Es gab Leute die konnten von ihren Einnahmen auf der Blockchain leben.

bild_welcome_to_the_future.png

Diese Situation hielt sich allerdings nicht lange, es ging steil bergab mit dem Kurs. Viel sind abgesprungen, besonders schnell jene die davon gelebt haben.
Aber, ebenfalls viele Leute, die Mehrheit die heute auf Hive aktiv ist, hatte Freude an dem was Hive ist und bietet, schrieben einfach weiter mit ihren Blogs, entwickelten weiter ihre Dapps, oder kreierten ihre eigenen Krypto-Token auf der Chain.

Hive wuchs enorm in den letzten Jahren mit Angeboten, Services, Webseiten die auf der Chain laufen, Tribes und Token. Und überall wo man sich einbrachte sammelte man Kryptos.

So ist das bis heute geblieben, man kann recht effizient Kryptos auf Hive verdienen. Wenn auch nicht als Haupteinnahmequelle, doch als lukratives Hobby.

foto_hive_quadrat.jpg

Die Situation heute stellt sich aber doch anders dar als noch 2018. Es gab damals sehr viel mehr User, die Mehrheit war sogenanntes Plankton, also sehr kleine Accounts die auch kleine Upvotes erhielten, die großen Upvotes wurden verstärkt von Großen für die Großen verteilt.
Die Unterstützung von kleinen Accounts z.B. durch Delegationen war sehr stark ausgeprägt. Allgemein war das Thema Förderung von Klein-Accounts deutlich präsenter als heute (zurzeit weniger weil es viel weniger Neulinge gibt).

und Heute...?
Die Situation ist umgekehrt. Die vielen die geblieben sind und einfach ihr Ding weiter gemacht haben, haben heute alle eine Wallet die locker ein paar Tausend US Dollar wert ist. Nicht zuletzt liegt das auch an der sehr positiven Kurs-Entwicklung von Hive seit der Abspaltung von Steem.
Und die Nutzerzahlen sehen so aus das heute sehr viele Accounts sehr viel Hive-Power also Vote-Wert haben und sich diese auf relativ wenige Nutzer verteilt. Es gibt wenige die Neu anfangen zu bloggen. Warum? Wahrscheinlich liegt es einfach daran das Hive den meisten unbekannt ist.

Als ich im Jan. 2018 anfing habe ich für meine Posts bis ca. Dez. 2019, also fast 2 Jahre zumeist Post-Rewards unter 1 Hive (Steem) erhalten. Nur gelegentliche Ausnahmen hüpften über diesen Wert und das dann höchstens minimal.
Ab Ende 2019 wurde es besser, besonders die Abspaltung im Frühjahr 2020 von Steem hat der Reward-Entwicklung einen deutlichen Schub verliehen.
Inzwischen erhalte ich Posts-Rewards über 10 Hive und immer wieder reiße ich die Marke Ü20 die bei der Berechnung der Rewards privilegiert ist.

image.png

Wer jetzt auf hive.blog oder eine der vielen anderen Front-Ends und Web-Seiten die auf der Chain basieren einsteigt findet eine Situation vor wo viele potente User auf insg. wenige Posts ihre Rewards verteilen. Wer dran bleibt, denn das ist das A und O beim bloggen bzw. Social Media muss sicher nicht 1 Jahr oder länger warten bis er für seine Posts fair entlohnt wird.
Am hilfreichsten ist es natürlich immer Post's mit Mehrwert zu schreiben, das bedeutet es sollte schon interessant oder unterhaltsam sein, ein fachlicher Artikel aber auch Rezepte, DiY oder Naturthemen finden sehr viel Anklang. Grundsätzlich gibt es keine Zensur allerdings werden Copy and paste Texte von der Schwarmintelligenz zumeist gefunden und downgevotet, dann erhält man nicht nur nichts sondern die Reputation die für alle Sichtbar ist geht bei mehrmaligen wiederholen so sehr in den Keller das der Account von den meisten ignoriert wird.

Beim Blick speziell auf die deutschsprachige Community kann man schnell erkennen das die oben angeführten Punkte voll und ganz zutreffen. Auch für Englisch und Spanischsprachige passt es. Bei kleineren Ländern bzw. Sprachen kann die Situation mitunter abweichen.
Interessant ist auch das z.B. Blogger aus Afrika genauso erfolgreich sind wie Blogger aus den westlichen Ländern. Hive ist gelebte Gleichberechtigung ohne Grenzen.

divider_hive.png

Hast Du Lust zu schreiben?
Lust Kryptos zu verdienen?
Spass an Interaktion mit anderen Bloggern?
Hast du eine eigene Meinung?
Programmierst du?
Machst du gern Fotos, Collagen, Kunst?

Wenn auch nur 2 dieser Punkte auf dich zutreffen wirst du hier viel Spass haben!

Klicken und anmelden

divider_hive.png

https://images.ecency.com/p/2bP4pJr4wVimqCWjYimXJe2cnCgnKp8GapKNKeFEceJ.webp?format=webp&mode=fit



0
0
0.000
34 comments
avatar

Danke für dein Feedback. Schön zu hören, dass du weiter gemacht hast. Toller Bericht 😊

0
0
0.000
avatar

Danke dir, man macht am besten immer das was einem sowieso Spass macht, da hat man wahrscheinlich immer die besten Chancen das es besonders wird. !LUV

0
0
0.000
avatar

So siehts aus. Es lohnt sich allein schon weil man lernt mit Cryptos, Keys, DeFi uvm. umzugehen. Egal wie es kommt. Die Zukunft ist tokenisiert.

0
0
0.000
avatar

Das interessante wird eher
dahinter sein, welche dieser Tokens
sich durchsetzen werden? 🤔

0
0
0.000
avatar

Ja, bei den Cryptos sicher die wichtigere Frage! :). Ich meinte aber nicht Cryptowährungen sondern bestehende "altwelt" Assets wie Aktien, Immobilien und vieles andere was nach und nach auf die Chain wandert. Tesla Aktien und viele andere bekommt man ja auch schon auf allen großen Börsen

image.png

so ist irgendwann auch der Führerschein ein Token und lässt sich Crosschain verifizieren und das ginge mit ZK-Kryptographie sogar ohne dass der Polizist sieht wo man wohnt, wie alt man ist, woher man kommt... dass geht ihn ja auch nichts an, ihn geht ja nur an ob man im Besitz einer gültigen Lizenz ist. Jedes mal blankziehen wenn man den Perso zeigt? eigentlich ein Unding ^^

0
0
0.000
avatar

Ja den Hype 2018 in der Steemit chain habe ich
ebenfalls miterlebt und wie schnell so einige
wieder abgesprungen sind weil sie doch nicht
über Nacht Reich geworden sind,
ebenfalls die Geld Schieberei der Leute die anscheinend
zu viel der guten Power hatten und den Crash danach.

Ich hoffe nur das sowas bei Hive niemals vorkommt
und jemand mit einem 0815 Image so viel verdient
als jemand der einfach mal 2 Stunden Mehrwert
in einen Blog packt den dann würde etwas einfach
nicht stimmen.

Dein Weg in diesem Chaos war auch sehr
interessant zu erfahren,
in dieser Kryptowelt ist noch
so vieles ungewiss.... 😯

0
0
0.000
avatar

Wenn man ehrlich ist, war natürlich Hive zu dieser Zeit Steem, aus meiner Sicht ist heute Hive viel eher das alte Steem als Steem heute Steem ist, macht das Sinn? :)))
Steem wurde hauptsächlich von den Leuten die heute hier auf Hive sind aufgebaut, dapps gecodet usw. Die gleichen Leute entwickeln seither im Verständnis einer dezentralisierten Blockchain an Hive weiter, während bei Steem heutzutage die Entwickler fehlen und demenstprechend zum technischen Stillstand tendiert. So etwas kann längerfristig höchsten in einen sehr grossen Gesamtkomplex wie eben Sun's Tron weiter existieren.
Man kann sich beispielsweise Tribes wie https://www.palnet.io/ anschauen, die Seite wurde weiter entwickelt, während https://steemit.com/ sich kaum verändert hat. Auch andere Tribe-Seiten sehen bedeutend besser aus als als steemit.
!LUV

0
0
0.000
avatar

Interessant,
ich dachte immer das währen
zwei verschiedene Teams gewesen
oder das eben Steemit samt D.tube
den Bach untergegangen sind aufgrund
das sich die Leute mit sehr viel Macht
das Geld nur gegenseitig via Likes
zugeschoben haben und
das natürlich den "echten" Creatoren
aufgefallen ist weshalb irgendwann
die Community zurecht wegbrach.

Das Hive wiederum die Antwort darauf
war und genau diesen Punkt der
Hinterziehung besser machen wollte.
Nur merke ich langsam auch anhand
der verschiedenen Möglichkeiten wie
Splinterlands
oder 3Speak
(Was auch irgendwie Tot ist
von der deutschen Reichweite her)

Das dieses System wirklich mehr bieten
kann als eben nur Blogs bereitzustellen. 😳

0
0
0.000
avatar

Steemit.Inc war die Firma die Steem ins Leben rief, eine Hand voll Leute haben dort Vollzeit gearbeitet. Der Hive Hardfork wurde dadurch ausgelöst das der Besitzer Steemit.inc incl. des Ninja-stakes verkauft hat. Dieser Stake (ca.20% aller umlaufenden Steem) wurde vom neuen Besitzer Justin Sun (Tron) zur Übernahme der Governance genutzt d.h. er hat seine eigenen Witnesses kreiert und gevotet. Dieser Stake war allerdings ausschliesslich zur Unterstützung der Community gedacht niemals um damit zu voten. Somit hat er alleine die Kontrolle über Steem.
Da diese Situation dem völligen Gegenteil entspricht warum Entwickler und Nutzer auf Steem waren (Dezentralität) gab es relativ schnell den Hardfork und die Migration fast der gesamten Entwicklerschaft. Auch die Mitarbeiter von Steemit.inc haben alle gekündigt und wurden auch nicht ersetzt. Das Ergebniss ist wahrscheinlich das die Tron Mitarbeiter nicht die Zeit haben sich in den Steemit Code einzuarbeiten das dann zur Stagnation führt.
Einen schönen Abend wünsche ich noch ;)

0
0
0.000
avatar

Das davon Leute leben können
bzw. sogar Angestellte auf Vollzeit möglich sind.
Verwundert mich immer noch 🤔

Die Gier halt mal wieder,
der Grund warum selbst die größten
Unternehmen / Projekte / Teams
den Bach untergegangen sind.

0
0
0.000
avatar

Interessanter Artikel. Als Neueinsteiger in HIVE ist es für mich auch noch insofern Neuland, da ich noch alles teste (inklusive mich) und herausfinde was Spaß macht und was gut läuft. Es macht natürlich auch Spaß ein wenig Hive dabei zu verdienen, wobei das nicht primär ist.
Dennoch denke ich es wäre eine tolle Sache, wenn man eines Tages mit Hive seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Denn seit Beginn merke ich wieviel Freude und Mehrwert es mir bringt. Aber da braucht vielleicht noch ein paar Jahre. Die Leidenschaft dagegen ist schon entfacht :)

0
0
0.000
avatar

Die meisten die hier gelandet sind, wurden mindestens auch durch die monetären Anreize angezogen, dazu zähle ich mich auch, aber bei denen für die es der hauptsächliche Anreiz war, diese Leute sind nicht mehr da. Schnell mal aussorgen mit Krypto das klappt halt nicht ohne weiteres.
Wie gesagt, eine kurze Zeitspanne konnten schon einige tatsächlich vom bloggen auf der Chain leben, warum sollte es also nicht wieder passieren, bzw. dann auch nachhaltig möglich sein. Wir sind immer noch eine junge Technologie und selbst heute kann man noch sagen das Newbees auf Hive zu den early-adopter zählen.
!WINE

0
0
0.000
avatar

Das ist für mich auch der große Reiz an der Sache. Das die Technologie noch so neu ist.
Mal schauen wie sehr mich der Blogging-Virus packt und wie tief ich mich da reinarbeite. Gespannt bin ich allerdings wie es sich entwickelt, und ob hier eine Möglichkeit entsteht – auch für Zukünftige – ein vernünftiges Einkommen zu erreichen. Das eröffnet viele Perspektiven auch für freien Journalismus :)

0
0
0.000
avatar

Klasse Bericht! Ich bin auch seit Anfang 2018 dabei und bei mir lief es ähnlich.

LG Michael

!invest_vote

0
0
0.000
avatar
(Edited)

:) !LUV

0
0
0.000
avatar

Hallo Siphon.

Du hast genau die richtigen Worte gefunden, um das alles zu beschreiben.
Tatsächlich sind viele wieder weg und die Gemeinschaft - damit meine ich speziell die "deutsche" - ist nicht das, was sie sein könnte.
Ich kann mich täuschen mit meiner Empfindung, aber andere Länder/Communitys stehen besser da.
Ich habe zu einem Zeitpunkt bei Steemit angefangen, als alle meine Einsätze nur noch verloren haben.
Nach einem halben Jahr hatte ich bereits über 70% meiner Investitionen in Bitcoin verloren.
Mittlerweile geht es ja gut wieder aufwärts und ich bin froh, dass ich dabeigeblieben bin.
Das Minus ist weg und es macht Spaß zu Posten.
Hab noch ein schönes Wochenende.
LG.

0
0
0.000
avatar

Junge Technologien sind meistens nichts für sprunghafte Menschen, besonders wenn es um Geld geht, das geht fast immer schief. So ist das bis heute bei Hive, wir sind immer noch jung und nach dem Hoch kommt auch wieder ein Tief vielleicht sogar ein sehr tiefes. Dann gehts aber auch wieder bergauf usw. An der Gesamtnutzerzahl kann man ganz gut erkennen das die Abwandrung wenn der Kurs sinkt kein Nationales Problem ist, sondern überall das gleiche.
Die deutschsprachige Community war halt niemals sehr gross, ich bin in meinem Real life auch biesher auf niemanden getroffen der Steem oder Hive kannte, auch machen die Österreicher wie mir scheint eine viel bessere Nachwuchsarbeit als die Deutsche Community, da können wir noch was lernen. Wobei sie dort keinen Aufwand scheuen und die Leute aus der Realität zu Hive bringen und nicht über das Internet.
!WINE

0
0
0.000
avatar

Guten Morgen Siphon.

Dann können wir ja beruhigt in die Zukunft sehen und abwarten wie sich alles entwickeln wird.
Hab einen guten Start in die Woche.
LG.

0
0
0.000
avatar

Zitat: Wer dran bleibt, denn das ist das A und O beim bloggen bzw. Social Media muss sicher nicht 1 Jahr oder länger warten bis er für seine Posts fair entlohnt wird.

Fair liegt im Auge des Betrachters denk ich mal weil,
Du hast ja ab und zu schon bei mir rein gelesen, irgendwie hat es sich seit Anfang des Jahres (mein "offizieller Start") es sich bei mir zu einem Online-Tagebuch entwickelt.
Und wenn ich darüber nachdenke, dass ich Geld auch wenn es nur ein Cent war verdient habe für meine Gedanken und Erlebnisse finde ich mehr als fair :)
Mittlerweile verdiene ich pro Post 20-50 Cent und ich poste fast jeden Tag die Gedanken die so durch meinen Kopf strömen. Ich bin leider gut in texte verfassen noch wenn es um die Grammatik geht. Also für mein können bzw mein Input (mein Alltag), dafür Geld zu verdienen ist unbeschreiblich für mich und nicht in Wort zu fassen.

0
0
0.000
avatar

Du bist geradezu ein Musterschüler :) Ich meine, so fängt man etwas an, es macht Spass, man bleibt dran, macht einfach weiter und automatisch verbessert man sich.
Meistens merkt man das wenn man mal aus der Schreibroutine ausbricht und über etwas anderes schreibt oder aus der Sicht jemanden anderes.
Ich habe auch nicht viel anders angefangen als du. Später dann mal längere Texte und nach un nach traut man sich zu auch Themen anzuschneiden von denen man zu Anfang Respekt hatte.
Eine Herangehensweise die mir sehr geholfen hat ist es Themen aufzugreifen aus dem Post eines anderen, diesen dort auch zu bennen und seine eigenen Ideen zu spinnen.
Im Grunde genau das was du hier unter meinem Post machst mit einem Kommentar .
Versteh das nicht falsch es ist super Kommentare unter seinem Post zu haben, aber am Anfang ist das eine gute Möglichkeit in eine Community rein zu wachsen und sich ans schreiben zu vielen Themen zu gewöhnen ;)
!WINE

0
0
0.000
avatar

Deine Art Sachen zu erklären oder wie du es formulierst bringt mich zum lächeln 😊 Du strahlst so eine positive Energie aus und Danke für die Tipps und die motivierende Worte.

0
0
0.000